Elegante Lichtgestalt mit robustem Technikherz

Autor: NORKA - Norddeutsche Kunststoff- und Elektro- gesellschaft Stäcker mbH & Co. KG

Die neue Deckeneinbauleuchte MERKUR LED
Deckeneinbauleuchten sind immer dann ein gefragtes Werkzeug, wenn das Licht sich möglichst nahtlos in die Architektur integrieren soll. Während die Leuchte im Deckenzwischenraum verschwindet, hat die Lichtwirkung ihren großen Auftritt. Mit MERKUR LED stellt NORKA ein Werkzeug für solche eleganten Lichtanwendungen vor. Dank Schutzart IP65 und Schutzklasse II kann der Strahler auch unter Bedingungen installiert werden, die viele andere Produkte nicht meistern. Mit seinem Kunststoffgehäuse ist MERKUR LED zudem besonders leicht, was seinen Einsatz auch dort erlaubt, wo Standardlösungen aus Alu-Druckguss Probleme bereiten würden.
 
Viel energieeffizienter, weniger Wartungsaufwand
 
MERKUR Deckeneinbauleuchten gehören schon seit geraumer Zeit zum NORKA Portfolio. Jetzt bringt der Lichtspezialist eine LED-Ausführung auf den Markt, die bei gleicher lichttechnischer Präzision wesentlich energieeffizienter ist. Die beachtliche Lichtausbeute von MERKUR LED beträgt bis zu 170 lm/W. Die Leuchte kann bei einem Anschlusswert von nur 28-W-Downlights mit 70-W-Halogen-Metalldampflampe gleichwertig ersetzen. Obwohl – gleichwertig trifft es eigentlich nicht ganz, denn mit einer Lebensdauer von 60.000 Stunden (L80B10) erschließen die LED-Lichtquellen auch erhebliche Einsparungen bei den Wartungskosten. Regelmäßige Lampenwechsel wie bei HIT-Strahlern sind hier nicht mehr nötig.
 
Einfacher Umstieg für alle Baugrößen
 
Die drei Baugrößen der konventionellen MERKUR Familie werden jetzt durch ein LED-Modell ersetzt, dass der eingeführten Baugröße 1 (Deckenausschnitt 170 mm Durchmesser) entspricht. Wer vorhandene MERKUR Leuchten der Baugrößen 2 und 3 ersetzen möchte, kann dafür Adapterringe nutzen. Es gibt sie in Schwarz und Weiß für Einbauöffnungen mit 200 mm und 250 mm Durchmesser. Dem einfachen LED-Umstieg ganz ohne Eingriffe in die Bausubstanz steht also nichts im Wege und Anlagenbetreiber kommen in den Genuss spürbarer Kosteneinsparungen.
 
Leichtgewicht mit besonderen Qualitäten
 
Aber nicht nur für Umrüstungsprojekte, auch für Neuinstallationen bringt MERKUR LED interessante Features mit. Zum einen setzt NORKA beim Leuchtengehäuse auf witterungsbeständigen, glasfaserverstärkten Kunststoff, sodass die Leuchte mit nur 2,2 kg deutlich leichter ist als vergleichbare Deckeneinbauleuchten mit Metallgehäusen. Für manche Einbausituationen und gerade, wenn große Stückzahlen verbaut werden, kann dies ein entscheidender Vorteil sein. Das Betriebsgerät sitzt in einem separaten Gehäuse. Es wird anschlussfertig mit einem 1,5 m langen Kabel geliefert. Die Bauhöhe von MERKUR LED misst 155 mm.
 
Raumseitig wird die Leuchte mit einem Einscheiben-Sicherheitsglas abgeschlossen, das von einem Kunststoffrahmen mit montagefreundlichem Schnappverschluss gehalten wird. Ein Dichtungssystem aus alterungsbeständigem, formstabilem Silikon-/Synthese-Kautschuk dichtet den Leuchteninnenraum zuverlässig ab. MERKUR LED weist die Schutzart IP65 auf, ist also staubdicht und gegen Strahlwasser geschützt. Hinsichtlich der elektrischen Sicherheit wird Schutzklasse II erfüllt. Zudem ist ein Überspannungsschutz bis 2 kV integriert, der optional auf 4 kV erweitert werden kann.
 
Breites Anwendungsspektrum
 
So ausgerüstet bringt MERKUR LED alles mit, was man von einer NORKA Leuchte erwartet. Der Experte für die Beleuchtung unter schwierigen Umgebungsbedingungen verfügt über jahrzehntelange Erfahrungen in der Entwicklung und Produktion von besonders robusten, langlebigen und effizienten Leuchten. Mit seiner hohen Schutzart und einem Temperaturbereich von -15°C bis +40°C erschließen sich mit MERKUR LED viele Anwendungsgebiete von architektonischen bis zu funktionalen Beleuchtungsaufgaben. Bahnhofshallen, Parkhäuser, Kolonnaden und Passagen, Unterführungen oder überdachte Verkehrsflächen sind dafür einige Beispiele. Für den Einsatz in chlorhaltiger Atmosphäre bietet NORKA zudem eine Schwimmbad-Ausführung an.
 

Themen

Deckeneinbauleuchte, MERKUR LED, LED-Lichtquellen
Quanex Building Products Corporation

Dazugehöriger Inhalt