Individualität zu Füßen legen

Autor: Kährs Parkett Deutschland GmbH & Co. KG

Neue Parkett-Kollektion für Musterverlegung
Neue Parkett-Kollektion für Musterverlegung
Parkett hat stets einen ganz eigenen Charakter, der sich in langen Zeitperioden in der freien Natur entwickelt. Jedes Element ist anders gewachsen, mit einzigartigen Ästen, Maserungen und Strukturen. Dieser Charme ist zeitlos und wird zugleich immer wieder neu entdeckt. So entspricht Parkett dem aktuellen Trend zur Individualisierung: Immer mehr Entscheider wollen ein echtes Unikat als Bodenbelag. Noch mehr Originalität bieten zahlreiche Verlegmuster. Mit der neuen Bloc Collection von Kährs haben Raumgestalter und Architekten schon in der Ausschreibung die passende Lösung parat. Der Clou sind drei modulare Formate aus Eichenholz, die sich zu verschiedensten Mustern anordnen lassen. Das moderne Fliesenformat bietet hierbei eine gelungene Designalternative zur klassischen Landhausdiele. 
 
Mit der Bloc Collection inszeniert Kährs den Parkettklassiker Eiche vollkommen neu. Auf Basis dreier unterschiedlicher Dielengrößen im modernen Fliesenformat lassen sich richtige „Kunstwerke“ auf dem Boden verlegen. Möglich sind die Verbandverlegung, Flecht-, Fischgrat- oder Leitermuster und vieles mehr. Die Maße von 300 Millimeter Breite und 300, 600 oder 900 Millimeter Länge ermöglichen viel Gestaltungsfreiheit. Das quadratische 300 x 300-Format und die Dielen mit doppelter beziehungsweise dreifacher Länge lassen sich unkompliziert zu individuellen Bildern zusammensetzen. Gemeinsam ist allen Verlegarten eine klare Geometrie und Formensprache, die architektonisch stark im Trend liegt. 
 
Verfügbar ist die neue Kollektion aus dem Kährs 2-Schicht-Sortiment in mystischem Weiß, leichtem Grau und Naturoptik. Auch hierdurch erhalten die Böden ein einzigartiges Erscheinungsbild, von kühler Eleganz bis hin zum naturbelassenen Holzlook. Zudem können bei allen Mustern unterschiedliche Farben kombiniert werden. Die Grundwirkung ist bei jeder Variante natürlich, was durch die mit Naturöl behandelten Oberflächen zusätzlich unterstützt wird. Kennzeichnend ist zudem die ruhige Sortierung der Eiche, die mit der Geradlinigkeit der Muster korrespondiert. Hinzu kommt die leichte Fase an den Kanten, welche gemeinsam mit dem modularen Format den Übergang zwischen den Dielen definiert. Verbunden werden die Dielen mit einer losen Feder. Im Ergebnis ist der Boden frei von Fugen. 
 
Alle Dielen sind leicht gebürstet. Werden die Elemente längs und quer aneinandergelegt, entstehen Effekte, die den Boden besonders lebhaft wirken lassen, so beispielsweise bei den zahlreichen Würfeldesigns, Varianten des Altdeutschen Verbands oder Flechtmustern. Die dezente Struktur an der Oberfläche führt zu spannenden Licht- und Farbspielen, wenn die Laufrichtung der Maserung wechselt. Aber auch bei paralleler Anordnung verbreiten die Dielen eine einzigartige Atmosphäre, da sie die ruhige Sortierung der Eiche besonders stark zur Geltung bringen. 
 
Ob puristisch, klassisch oder verspielt – im Ergebnis entsteht ein Boden, bei dem die Handschrift der Designer und Architekten und der persönliche Geschmack der Bauherren sichtbar werden. Zur optimalen Beratung hat Kährs einen neuen „Raumdesigner“ auf seine Website gestellt. Mit dem Tool können Raumgestalter und Architekten dem Kunden schon in der Präsentation die Wirkung der Muster und Farben in verschiedenen Beispielräumen aufzeigen. Der integrierte Rechner ermöglicht zudem, mit ein paar Klicks die richtige Menge der unterschiedlichen Formate für die Raumfläche zu ermitteln.
 

Themen

Parkett , Ausbau, Fußbodenbeläge
Quanex Building Products Corporation

Dazugehöriger Inhalt