Initiative pik wächst

Autor: Initiative pik Parkett im Klebeverbund Schaal.Trostner Kommunikation

Die Initiative pik erweitert ihren Mitgliederstamm: Ab 1. April 2015 ist die Mapei-Gruppe im Boot – einer der weltweit bedeutendsten Hersteller für Klebstoffe, Abdichtungen und chemische Produkte für das Baugewerbe. Das Headquarter des Konzerns ist in Mail
Mapei ist neues Mitglied
Seit bald 15 Jahren klärt die Initiative pik (Parkett im Klebeverbund) die Öffentlichkeit über die Vorteile des Einbaus von geklebtem Parkett auf. Über Pressetexte, Fachbeiträge, Video-Clips und eine eigene Website erreicht der Zusammenschluss Bauherren, Handel und Handwerk. Der Erfolg blieb nicht aus: Über 5.000-mal veröffentlichten die Printmedien die Themen rund um Parkett und dessen klassische Verlegart. Hierbei erreichten die Kampagnen eine Gesamtauflage von 158 Millionen und füllten weit über 1.000 Seiten. 
 
Mitglieder von pik sind führende Unternehmen der Parkett- und bauchemischen Industrie. Gemessen am Absatz stehen diese Marken repräsentativ für den deutschen Parkettklebstoffmarkt. Mit dem ZVPF (Zentralverband Parkett und Fußbodentechnik) hat die Initiative zudem einen starken Partner aus dem Handwerk in ihren Reihen. Mediale Unterstützung kommt zusätzlich vom Parkett Magazin, das pik im Oktober letzten Jahres als neues Mitglied begrüßte. Jetzt erhält die Gemeinschaft weiteren Zuwachs: Am 1. April 2015 tritt Mapei, einer der weltweit führenden Hersteller im Bereich Bauklebstoffe, bei. 
 
Mit 64 Werken in 31 Ländern und 2,3 Milliarden Euro Jahresumsatz ist Mapei international erfolgreich und breit aufgestellt. In Deutschland ist der Klebstoffexperte seit gut 20 Jahren mit Hauptsitz im unterfränkischen Erlenbach aktiv und beschäftigt deutschlandweit mehr als 200 Mitarbeiter. Das Sortiment beinhaltet ganzheitliche Lösungen für die Bereiche Fliesen- und Natursteinverlegung, Baustoffe, Fußbodentechnik und Parkett, Betontechnik sowie Dachbau. Im Mittelpunkt steht dabei der Systemgedanke. Das Gesamtpaket an perfekt aufeinander abgestimmten Produkten aus einer Hand bietet sowohl für Handel und Handwerk als auch Planer und Bauherren einen Mehrwert, lautet die Devise. „Wir stehen voll und ganz hinter der Sache von pik: Vollflächig geklebtes Parkett bietet dem Endkunden deutliche Vorteile. Parallel zur Pressearbeit von pik blieb der Absatz von Parkett stabil. Der Verbrauch von Parkettklebstoffen konnte sogar signifikant gesteigert werden. Wir sind davon überzeugt, dass die Aktivitäten der Initiative hier eindeutig mit reinspielen und möchten unseren Teil dazu beitragen“, freut sich Günther Hermann, Technischer Marketing Manager von Mapei. 
 
„Mapei ist die ideale Verstärkung, um die Vorzüge von geklebtem Parkett zu kommunizieren und den wirtschaftlichen Erfolg einer ganzen Branche zu steigern“, betont Dr. Norbert Arnold, Sprecher der Initiative pik. Und erläutert: „Im direkten Austausch generieren wir stets Ideen, um unseren Themenpool zu erweitern und verschiedenste Kanäle zu bespielen. Jedes neu gewonnene Mitglied ist eine Bereicherung und steuert wichtige Impulse zu unserer Aufgabe bei. Durch Mapei wird unser Ansehen in der Branche mit Sicherheit wachsen und unsere Arbeit durch neue Anregungen weiter ins Positive geführt“. Dr. Arnold weiter: „Dabei wird auch Mapei profitieren, denn der Beitritt zur Initiative stärkt das Image des Unternehmens als Partner des bodenlegenden Handwerks.“
 
Die Initiative pik ist ein Zusammenschluss führender Unternehmen der Parkett- und bauchemischen Industrie sowie des Fachhandwerks und -journalismus. Pik-Mitglieder sind Bona (www.bona.com), Bostik (www.bostik.de), Jaso (www.jaso.de), Mapei (www.mapei.com), Schönox (www.schoenox.de), Stauf (www.stauf.de), Uzin Utz (www.uzin-utz.com), Zentralverband Parkett und Fußbodentechnik (www.zv-parkett.de) und das Parkett Magazin (www.magazinparkett.de).

Themen

Parkett , Parkettleger
Quanex Building Products Corporation

Dazugehöriger Inhalt