Kälteleitungen sicher fixieren: mit dem MEFA-Kältefestpunkt

Autor: MEFA Befestigungs- und Montagesysteme GmbH

Rohrbefestigung ohne Tauwasser und Wärmebrücken – Große Haltekraft – Höhenverstellbar
Kupferzell/Frankfurt – Bei der Installation von Kälteleitungen aus Stahl sind Produktlösungen von besonderer Qualität gefragt. Der MEFA Kältefestpunkt verbindet eine hohe Lastaufnahme mit einer exzellenten Wärmedämmung. Zugleich ist er einfach zu montieren und bietet dem Monteur Flexibilität: Er ist in Kombination mit der passenden Festpunkthalterung höhenverstellbar und zudem variabel bei den Befestigungsmöglichkeiten.
 
Ein Festpunkt fixiert eine Rohrleitung an einem Punkt und sorgt auf diese Weise für eine definierte Ausdehnung. Eine weitere wichtige Funktion ist es, Schwingungen oder Vibrationen der Leitung zu minimieren und Druckschläge auszugleichen. Werden Festpunkte für kaltgehende Leitungen eingesetzt, benötigen sie zudem isolierende Eigenschaften. Der Kältefestpunkt von MEFA wurde speziell für den Kälte- und Klimabau entwickelt und ist die ideale Lösung für die thermisch entkoppelte Befestigung von Rohrleitungen aus Stahl. 
 
Spitze bei Lastaufnahme und Wärmedämmung
 
Der MEFA Kältefestpunkt ist mit einer druckfesten PU-Schale ausgestattet und zeichnet sich durch eine sehr gute Wärmedämmung und einen hohen Dampfdiffusionswiderstand aus, die den Anforderungen der Arbeitsgemeinschaft Industriebau (AGI) entsprechen. Zugleich kann er große Kräfte übertragen (bis ca. 20 kN). In Kombination mit der passenden Festpunkthalterung leitet er Reaktionskräfte am Rohr sicher in den Bauuntergrund ein.
 
Unkomplizierte Montage, flexible Anschlussmöglichkeiten
 
Die auf den MEFA Kältefestpunkt abgestimmte Festpunkthalterung ist höhenverstellbar und sorgt dafür, dass er sich leicht den unterschiedlichen baulichen Gegebenheiten anpassen lässt. Montagefreundlich sind auch die variablen Befestigungsmöglichkeiten, aus denen der Verarbeiter je nach Installationssituation wählen kann. So kann der Kältefestpunkt auch auf Schienenkonstruktionen befestigt oder an Stahlträger angebracht werden. Ein weiteres Plus: Durch den aufkaschierten Kautschuk an den Stirnseiten lässt er sich problemlos mit marktüblichen Anschlussisolierungen verkleben.
 

Themen

Befestigungstechnik, Rohrbefestigungstechnik
Quanex Building Products Corporation

Dazugehöriger Inhalt