Stern Stewart Capital verfolgt mit Investition unternehmerischen Ansatz

Autor:

Osram hat mit Stern Stewart Capital einen neuen Eigentümer für das Leuchtengeschäft Siteco gefunden.
Durch die Trennung von Osram gewinnt Siteco an unternehmerischer Freiheit. Zudem verbessert sich die Kostenposition durch den Wegfall bisheriger Konzernstrukturen. Mit dem Verkauf des Leuchtengeschäfts setzt Osram seine Transformation zum Hightech-Unternehmen konsequent fort.
 
„Stern Stewart Capital verfolgt mit dem Kauf eine unternehmerische Rolle und bietet Siteco und seinen Mitarbeitern eine gute Perspektive“, sagte Olaf Berlien, Vorstandvorsitzender der OSRAM Licht AG. „So gewährleisten wir für Siteco strategische und operative Kontinuität, während Osram sein Profil weiter in Richtung Photonik-Champion schärft.“ Aus Sicht von Stern Stewart Capital steht Siteco für innovative Beleuchtungstechnologie ‚engineered and made in Germany‘. „Wir freuen uns, das hochmotivierte Team und Management von Siteco unternehmerisch zu begleiten“, sagte Markus Pertl, Managing Partner von Stern Stewart Capital. 
 
Über die finanziellen Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Der Leuchtenspezialist mit Sitz in Traunreut erwirtschaftete im vergangenen Geschäftsjahr mit rund 900 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 200 Millionen Euro. Auf operativer Basis schrieb das Unternehmen dank der klaren Neuausrichtung zuletzt erstmals seit Jahren schwarze Zahlen. Die Perspektiven im Besitz des neuen Eigentümers bieten auch neue Zukunftschancen für die Mitarbeiter. Osram und der neue Eigentümer stellen im Zuge der Transaktion sicher, dass Siteco über solide finanzielle Mittel verfügt. Dazu gehört, dass Stern Stewart Capital zugesichert hat, in den kommenden Jahren keine Dividenden aus der Siteco zu entnehmen. 
 
Stern Stewart Capital wurde von Partnern der renommierten Strategieberatung Stern Stewart & Co. gegründet und ist somit ein Investmentarm der internationalen Beratungsgesellschaft. Stern Stewart & Co. hat ihren Sitz in München und hat Osram bereits seit 2016 bei verschiedenen Projekten, seit 2017 auch im Transformationsprozess bei Siteco unterstützt. Der Leuchtenspezialist erhält damit einen neuen Eigentümer, der die strategische und operative Ausrichtung bereits sehr gut kennt und aufgrund seiner Expertise weitere Beiträge zum künftigen Erfolg leisten wird.
 
 
Über SITECO
 
SITECO blickt auf eine mehr als 150-jährige Geschichte als Teil der deutschen Lichtindustrie zurück und ist heute einer der führenden Anbieter für technische Beleuchtung in den Anwendungsbereichen Outdoor, Industry, Office und Retail. Dabei steht SITECO für innovative Lichttechnik und gebündelte Licht-Kompetenz – von groß dimensionierten Volumen-Projekten über kundenspezifische Lösungen bis hin zu richtungsweisenden Pilotprojekten. Dank eines umfangreichen LED-Leuchten-Portfolios inklusive Sensorik, elektronischen Steuerkomponenten und intelligentem Lichtmanagement sind die Lösungen kompatibel mit Steuerungs- und Datenmanagement-Systemen sowie IoT-Anwendungen. Damit bietet SITECO weit mehr als bestes Licht, nämlich die idealen Voraussetzungen für einfacheres, besseres und sicheres Leben und Arbeiten heute und morgen. Der Hauptsitz von SITECO mit Entwicklung und einem Teil der Fertigung befindet sich im oberbayerischen Traunreut. Das Unternehmen beschäftigt rund 800 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie unter www.siteco.de.

Themen

Licht
Quanex Building Products Corporation

Dazugehöriger Inhalt