STIEBEL ELTRON komplettiert sein Inverter-Angebot

Autor: Stiebel Eltron GmbH & Co. KG

STIEBEL ELTRON stellt zur ISH 2013 eine komplette Luft/Wasser-Wärmepumpen-Range vor  mit einem eigens für Wärmepumpen entwickelten, leistungsgeregelten Kompressor. Die WPL 15/25-Baureihe ist als Heizungsanlage für Neubau und Sanierung gleichermaßen geeigne
Vorsprung bei Luft-Wasser-Wärmepumpen weiter ausgebaut

Deutschlands Wärmepumpenmarktführer STIEBEL ELTRON stellt zur ISH 2013 eine komplette Luft-Wasser-Wärmepumpen-Range vor, die mit einem eigens für Wärmepumpen entwickelten, leistungsgeregelten Kompressor sowie der Dampf- und Nassdampfzwischeneinspritzung den technischen Vorsprung des Unternehmens in diesem Bereich weiter ausbaut. Die WPL 15/25-Baureihe ist als Heizungsanlage für Neubau und Sanierung gleichermaßen geeignet und bietet zudem höchsten Warmwasserkomfort – und das im reinen Wärmepumpenbetrieb. 

Die Split-Wärmepumpe WPL 25 IK-2 machte 2012 den Anfang und sorgte überall für Furore. Sie beeindruckt nicht nur mit ihren Leistungsdaten, sondern auch mit leisestem Betrieb der Außeneinheit. Das Innenteil des innovativen Produktes, in dem auch der Kompressor arbeitet – ein weltweit einzigartiges Prinzip für leistungsgeregelte Geräte –, besitzt einen integrierten 200-Liter-Warmwasserspeicher. Zur ISH stellt der Technologieführer aus Holzminden nun gleich fünf weitere Varianten des bahnbrechenden Gerätes vor. Zum Beispiel die WPL 25 I-2. Hier ist das Innenteil, da es keinen festen Warmwasserspeicher beinhaltet, kleiner. Diese Variante ist die richtige Wahl,  wenn andere Warmwasserspeichergrößen gewünscht werden oder Solarthermie eingebunden wird. Schließlich ist die WPL 25 auch als außen aufzustellende Monoblock-Variante (WPL 25 A) verfügbar: Im Gegensatz zur Split-Ausführung  ist dabei die komplette innovative Technik in einem Gerät untergebracht.

Für etwas geringere Heizlasten ist die neue WPL 15 bestens geeignet. Auch sie wird in drei Versionen angeboten: als Split-Gerät, bei dem das Innenteil mit (WPL 15 IKS-2) oder ohne integrierten Warmwasserspeicher (WPL 15 I-2) verfügbar ist, sowie als Monoblock (WPL 15 AS) – ebenfalls für die Außenaufstellung.

Monovalente Warmwasserbereitung

Dank der Inverter-Regelung und damit der Modulation passt sich die Heizleistung zu jeder Zeit an den jeweiligen Bedarf des Gebäudes an. In Kombination mit der zweistufigen Dampf- und Nassdampfeinspritzung kann darüber hinaus im monovalenten, also alleinigen Wärmepumpenbetrieb, eine hohe Vorlauftemperatur erreicht werden - um beispielsweise das Aufheizen des Trinkwasserspeichers effizient  zu ermöglichen oder wenn nach den Urlaubstagen ein schnelles Aufheizen der Räume notwendig ist. Und: Die Wärmepumpe spielt ihre Stärken dann aus, wenn sie gebraucht werden. Bei niedrigen Außentemperaturen steht die höchste Heizleistung zur Verfügung, bei moderaten Außentemperaturen sinkt auch die Heizleistung – so dass die Effizienz durchgehend optimiert wird.

Ein weiterer Vorteil der Split-Wärmepumpe ist der geringe Platzbedarf der Außeneinheit. Da der Kompressor im Innenteil arbeitet sind nur Verdampfer und Ventilator im Außengerät enthalten. Damit verringert sich auch der Installationsaufwand, da die Wanddurchbrüche für die Splitleitungen wesentlich kleiner sein können als bei Systemen, bei denen die hydraulischen Anschlüsse – Heizungsvor- und -rücklauf – zur außenstehenden Wärmepumpe geführt werden müssen.

Dieser Artikel ist digital erhältlich. Bei Bedarf kontaktieren Sie bitte folgenden Ansprechpartner:
Redakteur: Michael Birke
Telefon +49 (0) 55 31 / 702 - 95 684
Telefax +49 (0) 55 31 / 702 - 95 584

Themen

Heizung/Sanitär/Lüftung, Heizungsanlagen, Warmwasserbereitung, Luft/Wasser-Wärmepumpen , Wärmepumpen
Quanex Building Products Corporation

Dazugehöriger Inhalt