Urbanität und Stadtgeschichte

Autor: Sto AG

Foto: Matteo Piazza/Sto /Sto SE & Co. KGaA
Wohngebäude in Mailand
Neu und alt, Ruhe und Metropole: Gleichzeitig mit den Wohnhäusern „Residenze Gorani“ planten Cecchi & Lima Architetti Associati einen öffentlichen Platz, der einen Ort der Ruhe im Herzen von Mailand bietet. Wie Kulissen rahmen die blütenweißen Fassaden der beiden keilförmig zueinander platzierten Wohnbauten den Platz ein. Sie lenken den Blick auf den zentralen Turm, der als Relikt an den im 11. Jahrhundert erbauten Palazzo Gorani erinnert, der den Bomben des Zweiten Weltkriegs zum Opfer fiel. Unweit verweisen Mauerreste und weitere Ruinen auf die römische Vergangen­heit der Stadt. In ihrer einheitlichen monolithischen Erscheinung treten die Neubauten in Dialog mit den Relikten. Großzügige Fensterfronten auf Straßenebene bieten direkte Aussichten auf die historische Stätte. Runde, in den Gehweg geschnittene Glasöffnungen geben den Blick auf Fragmente von Mosaiken frei, die hier zwischen 2009 und 2011 archäologische Ausgra­bungen zutage förderten. In den Eingangsbereichen der Neubauten erinnern ornamental verzierte Kupferpaneele an die Funde. Die neu angelegten Grünflächen komplettieren den neuen Platz und wirken als verbindendes Element an einem sensiblen Ort, der Urbanität und Stadtgeschichte miteinander in Einklang bringt.
 
Stilprägend sind die Fassaden, die zugleich vor der mediterranen Sonne und vor kälteren Temperarturen in Norditalien schützen: Ausgeführt als VHF (StoVentec R) bieten sie Wärme- und Kälteschutz, als Putzfassade (Stolit Milano) zeigen sie einen klassischen regionalen Fassadenwerkstoff und durch die Endbeschichtung mit einer Farbe mit Lotuseffekt (StoColor Lotusan) bleiben die strahlend weißen Flächen sehr lange sauber.
 

Themen

Fassaden , StoColor Lotusan, VHF, StoVentec R, Fassaden- u. Fassadensysteme, Fassaden/Balkone
Quanex Building Products Corporation

Dazugehöriger Inhalt