Wärmepumpenanbindung an KNX Systeme

Autor: Stiebel Eltron GmbH & Co. KG

Wärmepumpen, Lüftungs- und Integralgeräte von STIEBEL ELTRON – wie hier die Luft-Wärme-Zentrale LWZ 304 – können dank des Internet-Service-Gateway (ISG) bequem in das heimische Netzwerk integriert werden. Zur ISH 2013 stellt STIEBEL ELTRON ein Gateway für
Einfache Einbindung in Gebäudetechnik

Moderne Haustechnik in den eigenen vier Wänden ist keine Zukunftsmusik mehr, sondern oft schon Realität. Sie garantiert Wohnbesitzern und Mietern höheren Komfort, mehr Sicherheit und vor allem niedrigere Energiekosten. STIEBEL-ELTRON-Wärmepumpen und Lüftungsgeräte bieten bisher schon die problemlose Einbindung ins Heimnetzwerk.  Nun ist der Technologieführer in Sachen Erneuerbare Energien einen weiteren Schritt gegangen: Zur ISH 2013 stellt STIEBEL ELTRON ein Gateway vor, das den Weg auch in die KNX-Businstallation öffnet.

Zahlreiche Bauherren und Renovierer entscheiden sich heute für eine KNX-Lösung, also für eine leistungsstarke Businstallation. Mit ihr lassen sich zahlreiche Funktionen realisieren, die das Wohnen leichter, angenehmer und wirtschaftlicher machen. 
STIEBEL ELTRON bietet für nahezu seine gesamte Wärmepumpen-Palette das Internet-Service-Gateway ISG an. Damit können alle browserfähigen  Geräte, die im heimischen Netzwerk angemeldet sind, die persönliche Anlagen-Service-Welt aufrufen - ob PC, Laptop oder Smartphone, ob iPad, iPhone oder iPod. Das Einstellen der Temperatur, der Lüfterstufe oder des Warmwasserkomforts ist so bequem vom Sofa aus zu erledigen, auch die Anlagenbeobachtung ist deutlich komfortabler: Zum Beispiel  Energieverbrauch und Wetterdaten werden nachgehalten und anschaulich dargestellt. Darüber hinaus kann, wenn der Endkunde dies wünscht, die Anlage im weltweiten Netz für bestimmte Personen freigegeben werden – etwa für den Installateur, der so schnell und unkompliziert Einstellungen optimieren kann, oder den Kundendienst, der im Bedarfsfall alle Informationen der Anlage zur Hand hat und schnell reagieren kann.
 
Jetzt präsentiert STIEBEL ELTRON für das ISG eine KNX IP-Erweiterung, die die Integration in KNX-Gebäudeautomatisierungssysteme ermöglicht. Auf der ISH in Frankfurt zeigt das Unternehmen beispielsweise die Kopplung mit dem Gira HomeServer und dem Control 19 Client. Für die einfache und zeitsparende Einbindung haben STIEBEL ELTRON und Gira gemeinsam ein Plug-in für den HomeServer entwickelt, um die Steuerung und Visualisierung von Wärmepumpenanlagen zu ermöglichen. Über das Gira Control 19 Panel können zentrale Funktionen der Anlage  bedient  sowie Daten anschaulich visualisiert werden.
 
„Für diesen weiteren Schritt ins ‚Smart Home‘ haben wir uns für den marktführenden KNX-Standard entschieden. Gemeinsam mit Gira wurde eine IP-basierte Lösung geschaffen, die neuesten Standards gerecht wird“, erklärt Michael Kruckenberg, Experte für Regelungstechnik bei STIEBEL ELTRON. „Auf Basis unseres Internet-Service-Gateways werden wir zukünftig neben KNX IP noch weitere Schnittstellen anbieten, um Nutzern unserer Produkte eine hohe Investitionssicherheit und Flexibilität zu sichern.“
 
Dieser Artikel ist digital erhältlich. Bei Bedarf kontaktieren Sie bitte folgenden Ansprechpartner:
Redakteur: Michael Birke
Telefon +49 (0) 55 31 / 702 - 95 684
Telefax +49 (0) 55 31 / 702 - 95 584

Themen

Wärmepumpen, Heizungs-Wärmepumpen, Wärmepumpen für Großanlagen, Wärmepumpen für Passivhäuser, Wärmepumpen zum Heizen und Kühlen, Wärmepumpenspeicher, Heizung/Sanitär/Lüftung, Heizungsanlagen, Erneuerbare Energien
Quanex Building Products Corporation

Dazugehöriger Inhalt